Geschichte


Die Geschichte des Sankturbanhofs reicht bis ins 13. Jh. zurück. Im Zusammenhang mit der Stadtgründung von Sursee wurde er als Amtshaus der Abtei St. Urban errichtet. Er diente der Verwaltung der Güter in der Region, die dem Kloster zinspflichtig waren, sowie als Gästehaus.

Der heutige Bau wurde 1596-98 errichtet. Mit seiner historischen Substanz ist er ein wichtiger Zeuge der Surseer Stadtgeschichte. Der Äbtesaal im 3. OG, seltenes Beispiel eines Festsaals aus der Renaissance in der Zentralschweiz, fasziniert durch seine Wandmalereien. Auch weitere Räume vermitteln Eindrücke von der Wohnkultur des einstigen Amtshofes.

1979 stimmte die Bevölkerung von Sursee der Gründung einer Stiftung Stadtmuseum Sursee zu, mit dem Auftrag, ein Museum im Sankturbanhof einzurichten, zu betreiben und die bildende Kunst zu fördern. Im November 2004 sagte die Bevölkerung Ja zur Sanierung des Hauses und zum regionalen Museumsbetrieb.

Die neue Erschliessung und Einrichtung als Museum wurde vom Architekturbüro Masswerk AG, Kriens, realisiert und war Teil einer Sanierung der ganzen Häuserreihe vom Stadttheater bis zum Sankturbanhof.

Agenda

Freitag, 24. August, 19 Uhr

Leaf to Root-Gemüse essen von Blatt bis Wurzel
Vortrag mit Verkostung von speziellen Gemüseteilen in roher und verarbeiteter Form. Esther Kern, Food-Journalistin, Autorin und Gemüsescout www.leaf-to-root.com
Anmeldung unter info@sankturbanhof.ch oder T 041 922 24 00
Teilnehmerzahl beschränkt
CHF 30.-

Mittwoch, 29. August, 14 Uhr

Mittwochsatelier
Immer am letzten Mittwoch des Monats findet das Mittwochs-atelier statt. Hergestellt werden verschiedene Gartenhelfer, etwa Ohrwurmschlafplätze, Windlichter und Insektenhotels.
Für Kinder ab 7 Jahren. Anmeldung unter info@sankturbanhof.ch oder T 041 922 24 00
Teilnehmerzahl beschränkt
CHF 9.- /Kind/Atelier

Sonntag, 9. September, 11 Uhr

SonntagsGarten
Familiengärten
Tag der offenen Gärten
Familiengärtnerverein Sursee Areal St.Georg + Areal Kornfeld

Treffpunkt: Areal St. Georg, St. Georgsstrasse, gegenüber vom Schulhaus Neu St. Georg

Schrebergärtner kann man nicht in einen Topf werfen. In den Familiengärten kommen ganz unterschiedliche Leute zusammen, darunter auch viele Junge, die ihren Kindern zeigen wollen, woher das Gemüse kommt. Die Mitglieder des Familiengärtnervereins Sursee bewirtschaften insgesamt 64 Parzellen. Sie kennen sich teilweise schon seit Jahren, die Atmosphäre in den Gärten ist herzlich und familiär. Am 9. September öffnen die Hobby-GärtnerInnen ihre Gärten und zeigen, was sie in diesem Jahr alles ernten können.

Jeweils am zweiten Sonntag des Monats besuchen wir einen Garten in Sursee und Umgebung. Die Gärten geben Einblick in persönliche Gärtnerleidenschaften, zeigen die blühende Artenvielfalt und laden zum poetischen Verweilen, Betrachten und Geniessen ein.
Anmeldung unter info@sankturbanhof.ch oder T 041 922 24 00
Teilnehmerzahl beschränkt
12.-

vollständige Agenda...