Neue Dauerausstellung


Die neue Dauerausstellung gibt der Geschichte Sursees mehr Raum: Das Besondere von Sursee als Kleinstadt, Kulturstadt und Wirtschaftsstandort sowie der vielfältige Blick auf die Museumssammlungen stehen im Fokus. Kunst und Kunsthandwerk aus Sursee wird in einer exquisiten Auswahl zu sehen sein.

VERKNÜPFEN : BAUEN : BEGEGNEN

Die BesucherInnen werden mit einem Spiel durch die Geschichte Sursees empfangen - werden die Objekte richtig VERKNÜPFT, erfahren sie, was charakteristisch ist an Sursee, was die Kleinstadt ausmacht.
Darauf folgt eine Reise durch Raum und Zeit, durch das GEBAUTE Sursee. Die historischen Gebäude, aber auch die neueren Bauten, sind Zeugen von Kontinuität und Wandel des Lebens in Sursee. Verschiedene Personen erzählen Geschichten zu Gebäuden und zeigen auf, wie unser Leben durch die gebaute Umwelt geprägt wird.
Im nächsten Raum BEGEGNEN die BesucherInnen Personen, die in Sursee oder von Sursee kommend Spuren hinterlassen haben. Die Personen stammen aus verschiedensten Zeiten und sozialen Schichten und geben Einblicke in ganz unterschiedliche Lebensbedingunge0n. Mit Hilfe eines Match Makers können die BesucherInnen ermitteln, welche Person am besten zu ihnen passt.

SAMMELN : ERZÄHLEN : STAUNEN

Im Raum SAMMELN wird gezeigt, weshalb die so vielfältigen und heterogenen Bestände des Sankturbanhofs nach Sursee gelangt sind. Der Raum präsentiert Teile der Städtischen Sammlung, der Sammlungen von Carl Beck (Waffen) und Kuno Müller (Autographen, Münzen) und gibt Einblick in die Nachlässe der Bildhauer Amlehn und des Surseer Künstlers Franz Grossert y Cañameras (1936 - 2009).
Die Sammlungen eines Museums dienen als Inspirationsquellen für Ausstellungen, tragen so zu neuen Sichtweisen auf das Leben an einem Ort bei und ERZÄHLEN manchmal Überraschende Geschichten. So können Darstellungen des Surseer Stadtheiligen Georg Ausgangspunkt einer Drachenausstellung werden.
Der letzte Raum verabschiedet die BesucherInnen STAUNEND: Die wertvollsten und künstlerisch bedeutendsten Hinterglasgemälde und virtuos gestaltete Goldschmiedearbeiten aus Sursee werden gezeigt. Die barocken Objekte treten in einen Dialog mit Keramiken von Cañameras. Leuchtkraft und Glanz der Glasuren der Keramiken gehen eine faszinierende Verbindung ein mit der emailhaften Wirkung barocker Hinterglasgemälde und dem Schimmern von Gold und Silber.

PDF-Flyer

Agenda

Samstag, 26. Mai, 16 Uhr

Heile, heile Säge… «Notfall- Apotheke» aus dem Kräutergarten
Mit Kindern ist man immer froh, ein praktisches Mittelchen als Linderung und Trost zur Hand zu haben. Einfach umsetzbare Anwendungen mit Gemüse oder Heilpflanzen für Eltern und Grosseltern.
Sibylle Jossi Studer, Heilpflanzenfachfrau
Anmeldung unter info@sankturbanhof.ch oder T 041 922 24 00
Teilnehmerzahl beschränkt
CHF 25.00

Mittwoch, 30. Mai, 14 Uhr

Mittwochsatelier
Immer am letzten Mittwoch des Monats findet das Mittwochs-atelier statt. Hergestellt werden verschiedene Gartenhelfer, etwa Ohrwurmschlafplätze, Windlichter und Insektenhotels.
Für Kinder ab 7 Jahren. Anmeldung unter info@sankturbanhof.ch oder T 041 922 24 00
Teilnehmerzahl beschränkt
CHF 9.-/Kind/Atelier

Sonntag, 10. Juni, 11 Uhr

SonntagsGarten
Tatort «Poesie» – Louis Guts Garten, weiterentwickelt und gezeigt
Garten von Marietheres und Willi Bürgi, Sursee

Treffpunkt: Bellevueweg 2, 6210 Sursee

«Tatort» ist am Sonntagabend. Diesmal findet er auch schon am Mittag statt. Die Nähe bei jenem zur Aufdeckung von Verbrechen ist dabei die Nähe zur Bewunderung der Natur bei Louis Gut.

Folglich sehen Sie im SonntagsGarten vom 10. Juni keinen blossen Nutzgarten, auch keinen Demogarten, der die Betrachter mit seiner Ansicht oder Philosophie fordert, sondern ein Stück Natur, das sich aus der Weiterentwicklung des Ganzen und vielen kostbaren Details ergibt. Louis Guts Konzept des Gartens aus den zwanziger Jahren wurde im Verlauf der Jahrzehnte neuen Bedürfnissen angepasst, ist aber noch sichtbar. Seine enge, poetische Beziehung zur Natur begleitet uns auf der Führung in seiner Lyrik.

Jeweils am zweiten Sonntag des Monats besuchen wir einen Garten in Sursee und Umgebung. Die Gärten geben Einblick in persönliche Gärtnerleidenschaften, zeigen die blühende Artenvielfalt und laden zum Verweilen, Betrachten und Geniessen ein.
Anmeldung unter info@sankturbanhof.ch oder T 041 922 24 00
Teilnehmerzahl beschränkt
12.-/Garten-Führung

vollständige Agenda...