himmlisch irdisch – Engel aus acht Jahrhunderten

31. Oktober 2008 bis 4. Januar 2009

Der Sankturbanhof widmet die Ausstellung himmlisch irdisch den geflügelten Zwischenwesen, die in der himmlischen und irdischen Welt gleichermassen zu Hause sind. Die Ausstellung gibt anhand von Objekten aus den Surseer Sammlungen Einblicke in Ikonografie, Aufgaben und Eigenschaften der Engel.

Als Verkünder überbringen Engel Heilsbotschaften, die zu den Grundpfeilern des christlichen Glaubens gehören. Als Beschützer begleiten sie Menschen auf gefahrvollen Wegen. Am Ende des menschlichen Lebens stehen sie als Tröster am Sterbebett und geleiten die Seele ins Jenseits. Doch nicht in allen Funktionen sind Engel sanftmütige Wesen: Nach der Offenbarung des Johannes blasen sie mit ihren Posaunen zum Weltgericht.

Aktuelle Kunst nimmt in der Ausstellung himmlisch irdisch breiten Raum ein und begibt sich auf die Suche nach der Präsenz der Engel im Heute. In Pater Eugen Bollins Werk ist der Engel seit vielen Jahren ein wiederkehrendes Thema. Er gibt ihm die Gestalt einer jungen Frau, die er in einen spannungsvollen Dialog setzt mit den unsichtbaren Engeln in der Welt des Klosters.

Egon Albisser hat sich mit Beobachtungen und Tonaufnahmen von Alpenseglern dem geflügelten, luftgetragenen Wesen des Engels angenähert. In einer poetischen Installation kombiniert er das Schreien der Alpensegler mit Fragmenten von Leitern und blind gewordenen Spiegeln.

Daniella Tuzzi bespielt einen Raum mit Leuchtstelen, die mit Porträts von heute lebenden Personen bemalt sind. Das von innen heraus fliessende Licht gibt den Gesichtern den Charakter von flüchtigen körperlosen Erscheinungen und macht sie himmlisch und irdisch zugleich.

PDF Einladung

Agenda

Sonntag, 24. Januar 2021, 11.00-12.00 Uhr

Tandem-Führung

Sibille Arnold, Kuratorin der Ausstellung und Süheyla Aydin führen durch die Ausstellung Unterwegs. Vom Aufbrechen, Ankommen und Weiterziehen.
Anmeldung unter: info@sankturbanhof.ch 

Eintritt CHF 10.00 / 8.00


ABGESAGT


Museum digital


Auf unserer Website unter Klick! und Facebook stellen wir regelmässig neue Bilder und Geschichten aus der Ausstellung «Unterwegs. Vom Aufbrechen, Ankommen und Weiterziehen» vor.

Wir wünschen anregende und kurzweilige Einblicke.

vollständige Agenda...

Schutzmassnahmen:

Aufgrund der vom Bund angeordneten Massnahmen bleibt das Museum Sankturbanhof bis auf weiteres geschlossen. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch danach!